Projekt Beschreibung

Projekte

Trio
Tangoneando

Daniel Pacitti (Buenos Aires), Ludmilla Kogan (Weimar), Philipp Niedrich (Berlin)
Trio Tangoneando

Projekte

Trio
Tangoneando

Daniel Pacitti (Buenos Aires), Ludmilla Kogan (Weimar), Philipp Niedrich (Berlin)

Das Trio Tangoneando verbindet traditionelle lateinamerikanische Musik und klassischere Töne von Piazzolla oder Villa-Lobos. Das Konzert lebt vom Kontrast dieser zwei Welten!

Tangoneando wurde im Herbst 2014 vom Bandoneonisten, Komponisten und Dirigenten Daniel Pacitti und Philipp Niedrich gegründet. Grundidee ist es, Zuhörer und Musiker mit der reichen musikalischen Tradition Lateinamerikas vertraut zu machen. Das Ensemble tritt somit in die Fußstapfen von Edgar Varèse, der 1928 die „Pan American Association of Composers (PAAC)“ gründete. Ziel dieses Zusammenschlusses war es, die bedeutendsten Komponisten aus Amerika in Europa populär zu machen.

Tangoneando verbindet traditionelle lateinamerikanische Musik und klassischere Töne von Piazzolla oder Villa-Lobos. Das Konzert lebt vom Kontrast dieser zwei Welten, die auf faszinierende Art miteinander in einen Dialog treten, in den auch das Publikum eingebunden wird und der noch lange nachklingt. Neben der Musik Südamerikas spielt das Ensemble auch europäische Klassik von Barock bis Moderne. Je nach Konzertort und Veranstalter steht so ein reichhaltige Repertoire zur Verfügung, aus dem das Konzertprogramm individuell zusammengestellt werden kann.

Programme

  • Konzert im Trio (Bandoneon, Gitarre, Klavier)
  • Konzert im Duo (Bandoneon, Gitarre)
  • Konzert im Trio zusammen mit Streichorchester
  • Solokonzert (Bandoneon oder Gitarre)

Das Ensemble Tangoneando bietet eine große Bandbreite an Konzertformaten an. Dadurch wir gewährleistet, dass für jeden Konzertveranstalter ein passendes Angebot unterbreitet werden kann, welches sich an Konzertort und das Budget anpasst. Ob kleine Dorfkirche oder großer Konzertsaal, alles ist machbar!

Das Programm ist je nach Konzertort und -format individuell anpassbar. Im Mittelpunkt stehen Werke von Astor Piazzolla, wie z.B. Libertango, Oblivion und das großangelegte Doppelkonzert für Bandoneon und Klavier, Hommage a Liège. Daneben erklingen traditionelle Tangos von Meistern wie Julian Pláza, Julio de Caro, Aníbal Troilo oder Horacio Salgán.

Vor allem im Duo sind aber auch viele klassische Werke europäischer Meister im Repertoire, wie z.B. Marais, Bach, Händel, Schubert, Grieg oder dem Gitarrenvirtuosen Carulli.

Videos

Oblivion von Astor Piazzolla

Neugierig geworden?

Dann zögern Sie nicht länger und machen Sie Ihr Event zu etwas Besonderem!

Kontakt